Lavendelfeld mit Sonnenschein

Wie unterscheiden sich ätherisches Öl, Hydrolat und der pflanzliche Rohstoff selbst?
Wie erkenne ich die Qualität eines ätherischen Öls?

Wie unterscheiden sich ätherisches Öl, Hydrolat und der pflanzliche Rohstoff selbst?

Die Pflanze als Gesamtwerk trägt in ihren Fasern, dem Öl, den Wurzeln, dem Holz, den Blüten und Früchten die Gesamtinformation ihrer Erscheinung. Das ätherische Öl ist die konzentrierte Essenz und trägt in höchster Konzentration hunderte von Duft- und Wirkstoffen, die aber keine 1-zu-1-Kopie des Gesamtwerks sind. Wird z.B. das Harz des Weihrauchbaums destilliert, bleiben die Inhalte der Wurzeln, des Holzes und der Blüten per Definition außen vor. Die schweren Moleküle im Harz, die nicht als Wasserdampf aufsteigen können, werden zurückgelassen. Die Stoffe darin finden aufgrund ihres Gewichts nicht den Weg in das Öl oder Hydrolat, da der Wasserdampf diese nicht die Destille empor tragen kann. Das heißt, in diesem Fall trägt das Harz nur einen Teil der pflanzlichen Information, und davon gelangen wiederum nicht alle in das Öl oder Pflanzenwasser. Durch die Trennung von Hydrolat (Pflanzenwasser) und Öl während des weiteren Destillationsvorgangs entstehen wieder unterschiedliche Auszüge der pflanzlichen Urinformation. Das Hydrolat trägt bis zu 3% ätherisches Öl in sich. Das spürt man auf der Haut, wenn man Hydrolat aufträgt. Daher trägt das Hydrolat auch die öllöslichen Stoffe, wenn auch nur in viel geringerer Konzentration als das 100% ätherische Öl selbst. In dem Hydrolat befinden sich zudem die wasserlöslichen Stoffe, die sich nicht im Öl finden. Das Hydrolat ist also, was die chemischen Verbindungen betrifft, breiter aufgestellt als das Öl, Letzteres ist wiederum viel konzentrierter. Aber auch hier sind die Pflanzenteile nicht berücksichtigt, die gar nicht erst destilliert wurden.

Pflanze, Hydrolat oder Öl haben unterschiedliche Auswirkungen auf unsere Psyche und unseren Körper und verschiedene Anwendungsfelder. Alle Stoffe und Derivate (verarbeiteten Stoffe) haben andere Aromen und Wirkprofile. So ist es oft so, dass der pflanzliche Grundstoff, z.B. Blatt oder Holz, geräuchert wird, das Harz selbst aber eher medizinisch angewendet wird. Das ätherische Öl wird zumeist äußerlich und kosmetisch wie heilend genutzt, aber auch zur Inhalation und für Parfüms. Das Hydrolat lässt sich gut im Bereich Kosmetik oder Sprays verarbeiten. Ein unerschöpfliches Reservoir an Freude und Möglichkeiten.

Ölflasche Orient

Wie erkenne ich die Qualität eines ätherischen Öls?

Eine Grundinformation ist natürlich die Kenntnis der gewünschten Spezies, Art und Ort des Anbaus sowie das Verfahren zur Gewinnung des ätherischen Öls. Neben diesen faktischen Anhaltspunkten ist der Kauf aber auch Vertrauenssache. Wir betreiben einen enormen Aufwand, um die Reinheit, aber auch die Qualität des Aromas zu einem angemessenen Preis sicherzustellen. Wir garantieren für jeden unserer Artikel. Mit Erfahrung kann man minderwertige und synthetische Öle von Spitzenqualität unterscheiden. Dafür braucht man natürlich Referenzprodukte und auch kompetente Lehrer in den jeweiligen Fachsparten. Dies ist ein wunderschöner, aber zeit- und kostenaufwendiger Prozess, der auch von Enttäuschung und Kosten geprägt ist. Wie bei allen Formen von Fälschung oder Betrug gilt: Je wertvoller der Rohstoff, desto höher und verbreiteter die Motivation, mit diesem zu betrügen. Je höher der mögliche Gewinn durch Fälschung, desto perfider und schwerer sind die Betrügereien zu erkennen. Die Regel „Wer billig kauft, kauft zweimal“ gilt in diesem Lebensbereich wie in vielen anderen auch. Wer flüssiges Gold in Form von himmlischen Ölen sucht, wird dieses genauso wenig zum Schleuderpreis wie physisches Gold und Silber finden. Lieber etwas weniger Öl, dafür aber echt, wirkungsvoll und atemberaubend.

In diesem Text geht es ausschließlich um reine und natürliche ätherische Öle. Gestreckte, verdünnte oder gar synthetische Öle sind mit unserer Sichtweise nicht vereinbar, werden von uns nicht verwendet, und wir betreiben damit auch keinen Handel. Naturidentische Öle sind reduzierte synthetische Nachbauten der Originale. Ihnen allen fehlt es an der großartigen programmierten Wirkung von einem natürlichen Öl auf ein natürliches System, und sie können die Komplexität natürlicher Öle nicht annähernd abbilden. Sie können den Duftsinn einschränken, statt ihn zu entfalten, und zudem auch bedenklich für die Gesundheit sein und die Freude an Naturschätzen verderben. Neben synthetischen gibt es aber auch natürliche Stoffe, die der Gesundheit schaden können, zum Beispiel Bestandteile von Giftpflanzen.
Ebenso wenig gewinnt man, wenn minderwertige Rohstoffe verwendet oder Destillationen unsachgemäß und lieblos unter rein kommerzieller Sichtweise durchgeführt werden.

 

Weiter zum nächsten Abschnitt „Haltbarkeit ätherischer Öle und Zusammenfassung“

Zu den Produktseiten