Alles über Adlerholz

Adlerholz und seine Geschichte

Adlerholz-auf-Kohle

Das Adlerholz heißt auf Arabisch Oud, in Asien Gaharu und wird darüber hinaus auch als Oudh, Jinko, Paradiesholz, Aloeholz oder Aloeswood bezeichnet. Im Westen ist der englische Ausdruck Agarwood am gebräuchlichsten.

Es gibt sehr seltene und extrem teure Ausprägungen von Oud, die Kinam oder Kyara (Kiara) heißen. Diese Begriffe werden für Werbezwecke oft missbraucht. Es gibt unzählige Bücher, Studien und botanische Abhandlungen zu diesem Edelholz, das die Menschheit seit Jahrtausenden in seinen Bann zieht.

Kategorie Adlerholz Oud

Adlerholz, Weihrauch und Moschus haben eines gemeinsam: eine Jahrtausende alte Geschichte, die sich durch alle Epochen, Religionen, Ideologien und Kontinente zieht.

Alle drei sind sehr begehrte und teure Rohstoffe. Adlerholz gehört zu den teuersten Rohstoffen der Erde. Je nach Qualität bedeutet das für Adlerholz Preise bis zu 10.000 Euro pro Gramm, Moschus liegt je nach Herkunft zwischen 100 und 200 Euro pro Gramm. Ein Gramm Pottwal-Amber liegt je nach Qualität zwischen 50 und 100 Euro pro Gramm. Ein Milliliter reines destilliertes Adlerholzöl aus wertigem Holz beginnt knapp unter 100 Euro (einfache Öle auch bei etwa 70.-/ml), kann aber auch weit mehr als 1000 Euro pro Milliliter kosten.

Dagegen ist unser omanischer Weihrauch glücklicherweise erschwinglich. Da Adlerholz selbst so selten und kostbar ist, kann das Öl nicht günstiger sein, es sei denn, es wird gestreckt oder gefälscht. Für mehr Informationen zu Adlerholzölen der Spitzenklasse können Sie uns gerne kontaktieren.

Der Adlerholzbaum

Sri Lanka Oud

Der in Asien beheimatete Baum der Gattung Aquilaria hat viele Unterspezies. Die bekannteren sind Aquilaria malaccensis, Aquilaria crassna, Aquilaria microcarpa und Aquilaria filaria. Der Adlerholzbaum ist ein großer immergrüner Laubbaum mit bis zu 40 Metern Höhe. Es handelt sich um eine weiche Holzart.

Der Baum ist in dieser Form eher unauffällig, das wohlriechende Holz ist in seinem Normalzustand noch nicht auffindbar. Wird dieser Baum aber von einem kleinen Insekt aufgesucht, das sich in die Rinde frisst und auf seinen Flügelchen bis zu 14 verschiedene Pilzarten trägt, beginnt die Verwandlung: eine unfassbare Metamorphose.

Der Baum entwickelt einen Verteidigungsmechanismus gegen die Pilzinfektion, der jahrzehnte- oder sogar jahrhundertelang sein Innerstes verändert. Dieser Verteidigungsmechanismus des Baumes wird nicht nur durch von Insekten herbeigeführte Pilzinfektionen, sondern durch vielerlei Arten von Stress herbeigeführt, von denen nicht alle Auslöser bekannt sind. Es können durch Stürme oder Blitze herbeigeführte Verletzungen des Baumes sein, aber ebenso Spuren von Tigerkrallen in der Rinde des Baumes. D.h. ein Blitzeinschlag oder ein Tigerbesuch kann einen einfachen Baum in Jahrzehnten zu einem Aromawunder verwandeln, das viele Menschen verzaubert und durch das der materielle Wert des Baumes auf mehrere hundert Millionen Euro ansteigen kann.

Oud Adlerholz Indien Standard

Der Baum mit seinem sonst weichen Holz reagiert von innen heraus mit einer Verdichtung durch ein Harz, welches das Holz wie Büffelhorn oder sogar steinartig verfestigen kann. Hat sich das Holz steinartig verdichtet, sinkt es im Wasser, und man spricht daher von Sinking Grade Oud. Es geht nur um das Öl im Harz. Wird ein solch „durchreagiertes“ Holz destilliert, erhält man Oud-Öle, eine von vielen Arten ätherischer Öle. Erhitzt man das Holz, üblicherweise auf Kohle, verdampft ein legendärer und mystischer Duft. Es ist nicht das gewöhnliche ätherische Öl, das der Baum in seinem Holz trägt, sondern ein Öl im Harz, das der Baum zu seiner Verteidigung an den verwundeten oder befallenen Stellen von innen heraus bildet, um einen Befall oder eine Verletzung zu bekämpfen und zu blockieren.

Über diesen teilweise über hundertjährigen Prozess mit dem Ergebnis eines der erhabensten Düfte des Planeten kann man ruhig einen Moment dankbar und staunend innehalten.

Adlerholz-Ernte

Adlerholz-Oud infiziert

Adlerholz oder Oud gilt als komplexester Duftstoff der Erde und hat unendlich viele Ausprägungen. Jeder Baum duftet anders, d.h. jeder Baum ist ein Unikat. Aufgrund des Alters, der Region, der Infizierung des Baumes, der Spezies, der Ernteweise etc. kann so ein Gramm Holz ein paar Cent oder eben 10.000 Euro pro Gramm kosten.

Früher gab es diesen Rohstoff in größeren Mengen, und er wurde nur nachhaltig und respektvoll abgeerntet bzw. aus dem Stamm herausgearbeitet, da nur bestimmte Teile des Baumes das wertvolle Harz beinhalten. Das bedeutete teilweise monatelange Arbeit, von außen Millimeter für Millimeter bis zu den exklusiven Schichten vorzudringen, um diese herauszuarbeiten oder herauszuschälen.

Bei diesem Aufwand und dem hohen Wert wundert es nicht, dass der Baum nahezu ausgestorben ist und nie wieder ein Baum die Zeit haben wird, diesen inneren Prozess über 100 Jahre zu durchlaufen. Die Preise verdoppeln sich alle paar Jahre, und der infizierte Baum verschwindet von der Bildfläche.

Oud-Bearbeitung-Adlerholz

Es bedarf langer und gefährlicher, teilweise monatelanger Dschungelexpeditionen, um noch infizierte Bäume zu finden. Die Lage um die Adlerholzbäume ist dramatisch und tragisch. Glücklicherweise gibt es schon einige Jahrzehnte und zunehmend Aufforstungsprojekte verschiedener Art, die auch bereits Früchte tragen. Wir intensivieren den Austausch zu solchen Projektbetreibern weiter.

Eine gute und nachhaltige Alternative stellt Plantagenholz dar. Der einzige Nachteil ist, dass diese Bäume schon nach kürzerer Zeit, also nach 7-15 Jahren, abgeerntet werden und nicht dieselbe Dufttiefe wie die über 100 Jahre alten Bäume haben. Allerdings beträgt der Preis auch nur einen Bruchteil, und der Duft ist immer noch betörend. Das Adlerholz wird bezahlbar, und die Bäume bleiben erhalten. Es ist eine nachhaltige Form, dieses Wunder dennoch zu genießen.

Wir bieten hier nur legal handelbares, zertifiziertes und nachhaltig kultiviertes Adlerholz an. Ähnlich wie bei Weihrauch haben wir hier zuverlässige Bezugsquellen und sehr gute Marktkenntnisse. Dieses Holz wird zudem fair gehandelt. Wir stehen in engem Austausch mit den Verantwortlichen für den Plantagenanbau. Auch wenn die Bäume in Plantagen kultiviert werden, gibt es unzählige Variablen und Ausprägungen der möglichen Ernte, aus denen wir einige wenige überlegene Ergebnisse auswählen. Dabei arbeiten wir mit verschiedenen Plantagen und Anbaugebieten zusammen, da durch die geologischen Bedingungen in einem Land und die Art des Anbaus sehr unterschiedliche Ergebnisse erzielt werden können.

Graduierung von Adlerholz

Oud Set Premium

Am Markt werden die Hölzer meist mit übertrieben hohen Qualitätsgraden angepriesen. Da die hochwertigen Hölzer zudem kaum noch verfügbar sind, werden die Grade immer wieder angepasst und verändert. D.h. ein Holz, das vor kurzer Zeit noch den Grad „Super“ hatte, ist heute „Double-Super“, da die nächstbessere Kategorie bereits vom allgemeinen Markt verschwunden ist.

Es gibt also keine objektiv normierte Graduierung mehr, daher bieten wir verschiedene Qualitäten mit genauen Duftbeschreibungen an, aus denen sich der Qualitätsgrad und das zu erwartende Aroma herauslesen lässt. Es handelt sich um aufwendig ausgewählte Hölzer aus Millionen Duftrichtungen und Arten zu sehr angemessenen Preisen, die ohne Expertise und vertrauenswürdige Lieferantenbeziehungen kaum zu finden sind.

Alles über Adlerholz

Adlerholz und seine Geschichte

Das Adlerholz heißt auf Arabisch Oud, in Asien Gaharu und wird darüber hinaus auch als Oudh, Jinko, Paradiesholz, Aloeholz oder Aloeswood bezeichnet. Im Westen ist der englische Ausdruck Agarwood am gebräuchlichsten.

Es gibt sehr seltene und extrem teure Ausprägungen von Oud, die Kinam oder Kyara (Kiara) heißen. Diese Begriffe werden für Werbezwecke oft missbraucht. Es gibt unzählige Bücher, Studien und botanische Abhandlungen zu diesem Edelholz, das die Menschheit seit Jahrtausenden in seinen Bann zieht.

Adlerholz-auf-Kohle

Adlerholz, Weihrauch und Moschus haben eines gemeinsam: eine Jahrtausende alte Geschichte, die sich durch alle Epochen, Religionen, Ideologien und Kontinente zieht.

Alle drei sind sehr begehrte und teure Rohstoffe. Adlerholz gehört zu den teuersten Rohstoffen der Erde. Je nach Qualität bedeutet das für Adlerholz Preise bis zu 10.000 Euro pro Gramm, Moschus liegt je nach Herkunft zwischen 100 und 200 Euro pro Gramm. Ein Gramm Pottwal-Amber liegt je nach Qualität zwischen 50 und 100 Euro pro Gramm. Ein Milliliter reines destilliertes Adlerholzöl aus wertigem Holz beginnt knapp unter 100 Euro (einfache Öle auch bei etwa 70.-/ml), kann aber auch weit mehr als 1000 Euro pro Milliliter kosten.

Dagegen ist unser omanischer Weihrauch glücklicherweise erschwinglich. Da Adlerholz selbst so selten und kostbar ist, kann das Öl nicht günstiger sein, es sei denn, es wird gestreckt oder gefälscht. Für mehr Informationen zu Adlerholzölen der Spitzenklasse können Sie uns gerne kontaktieren.

Kategorie Adlerholz Oud

Der Adlerholzbaum

Der in Asien beheimatete Baum der Gattung Aquilaria hat viele Unterspezies. Die bekannteren sind Aquilaria malaccensis, Aquilaria crassna, Aquilaria microcarpa und Aquilaria filaria. Der Adlerholzbaum ist ein großer immergrüner Laubbaum mit bis zu 40 Metern Höhe. Es handelt sich um eine weiche Holzart.

Der Baum ist in dieser Form eher unauffällig, das wohlriechende Holz ist in seinem Normalzustand noch nicht auffindbar. Wird dieser Baum aber von einem kleinen Insekt aufgesucht, das sich in die Rinde frisst und auf seinen Flügelchen bis zu 14 verschiedene Pilzarten trägt, beginnt die Verwandlung: eine unfassbare Metamorphose.

Der Baum entwickelt einen Verteidigungsmechanismus gegen die Pilzinfektion, der jahrzehnte- oder sogar jahrhundertelang sein Innerstes verändert. Dieser Verteidigungsmechanismus des Baumes wird nicht nur durch von Insekten herbeigeführte Pilzinfektionen, sondern durch vielerlei Arten von Stress herbeigeführt, von denen nicht alle Auslöser bekannt sind. Es können durch Stürme oder Blitze herbeigeführte Verletzungen des Baumes sein, aber ebenso Spuren von Tigerkrallen in der Rinde des Baumes. D.h. ein Blitzeinschlag oder ein Tigerbesuch kann einen einfachen Baum in Jahrzehnten zu einem Aromawunder verwandeln, das viele Menschen verzaubert und durch das der materielle Wert des Baumes auf mehrere hundert Millionen Euro ansteigen kann.

Sri Lanka Oud

Der Baum mit seinem sonst weichen Holz reagiert von innen heraus mit einer Verdichtung durch ein Harz, welches das Holz wie Büffelhorn oder sogar steinartig verfestigen kann. Hat sich das Holz steinartig verdichtet, sinkt es im Wasser, und man spricht daher von Sinking Grade Oud. Es geht nur um das Öl im Harz. Wird ein solch „durchreagiertes“ Holz destilliert, erhält man Oud-Öle, eine von vielen Arten ätherischer Öle. Erhitzt man das Holz, üblicherweise auf Kohle, verdampft ein legendärer und mystischer Duft. Es ist nicht das gewöhnliche ätherische Öl, das der Baum in seinem Holz trägt, sondern ein Öl im Harz, das der Baum zu seiner Verteidigung an den verwundeten oder befallenen Stellen von innen heraus bildet, um einen Befall oder eine Verletzung zu bekämpfen und zu blockieren.

Über diesen teilweise über hundertjährigen Prozess mit dem Ergebnis eines der erhabensten Düfte des Planeten kann man ruhig einen Moment dankbar und staunend innehalten.

Oud Adlerholz Indien Standard

Adlerholz-Ernte

Adlerholz oder Oud gilt als komplexester Duftstoff der Erde und hat unendlich viele Ausprägungen. Jeder Baum duftet anders, d.h. jeder Baum ist ein Unikat. Aufgrund des Alters, der Region, der Infizierung des Baumes, der Spezies, der Ernteweise etc. kann so ein Gramm Holz ein paar Cent oder eben 10.000 Euro pro Gramm kosten.

Früher gab es diesen Rohstoff in größeren Mengen, und er wurde nur nachhaltig und respektvoll abgeerntet bzw. aus dem Stamm herausgearbeitet, da nur bestimmte Teile des Baumes das wertvolle Harz beinhalten. Das bedeutete teilweise monatelange Arbeit, von außen Millimeter für Millimeter bis zu den exklusiven Schichten vorzudringen, um diese herauszuarbeiten oder herauszuschälen.

Bei diesem Aufwand und dem hohen Wert wundert es nicht, dass der Baum nahezu ausgestorben ist und nie wieder ein Baum die Zeit haben wird, diesen inneren Prozess über 100 Jahre zu durchlaufen. Die Preise verdoppeln sich alle paar Jahre, und der infizierte Baum verschwindet von der Bildfläche.

Adlerholz-Oud infiziert

Es bedarf langer und gefährlicher, teilweise monatelanger Dschungelexpeditionen, um noch infizierte Bäume zu finden. Die Lage um die Adlerholzbäume ist dramatisch und tragisch. Glücklicherweise gibt es schon einige Jahrzehnte und zunehmend Aufforstungsprojekte verschiedener Art, die auch bereits Früchte tragen. Wir intensivieren den Austausch zu solchen Projektbetreibern weiter.

Eine gute und nachhaltige Alternative stellt Plantagenholz dar. Der einzige Nachteil ist, dass diese Bäume schon nach kürzerer Zeit, also nach 7-15 Jahren, abgeerntet werden und nicht dieselbe Dufttiefe wie die über 100 Jahre alten Bäume haben. Allerdings beträgt der Preis auch nur einen Bruchteil, und der Duft ist immer noch betörend. Das Adlerholz wird bezahlbar, und die Bäume bleiben erhalten. Es ist eine nachhaltige Form, dieses Wunder dennoch zu genießen.

Wir bieten hier nur legal handelbares, zertifiziertes und nachhaltig kultiviertes Adlerholz an. Ähnlich wie bei Weihrauch haben wir hier zuverlässige Bezugsquellen und sehr gute Marktkenntnisse. Dieses Holz wird zudem fair gehandelt. Wir stehen in engem Austausch mit den Verantwortlichen für den Plantagenanbau. Auch wenn die Bäume in Plantagen kultiviert werden, gibt es unzählige Variablen und Ausprägungen der möglichen Ernte, aus denen wir einige wenige überlegene Ergebnisse auswählen. Dabei arbeiten wir mit verschiedenen Plantagen und Anbaugebieten zusammen, da durch die geologischen Bedingungen in einem Land und die Art des Anbaus sehr unterschiedliche Ergebnisse erzielt werden können.

Oud-Bearbeitung-Adlerholz

Graduierung von Adlerholz

Am Markt werden die Hölzer meist mit übertrieben hohen Qualitätsgraden angepriesen. Da die hochwertigen Hölzer zudem kaum noch verfügbar sind, werden die Grade immer wieder angepasst und verändert. D.h. ein Holz, das vor kurzer Zeit noch den Grad „Super“ hatte, ist heute „Double-Super“, da die nächstbessere Kategorie bereits vom allgemeinen Markt verschwunden ist.

Es gibt also keine objektiv normierte Graduierung mehr, daher bieten wir verschiedene Qualitäten mit genauen Duftbeschreibungen an, aus denen sich der Qualitätsgrad und das zu erwartende Aroma herauslesen lässt. Es handelt sich um aufwendig ausgewählte Hölzer aus Millionen Duftrichtungen und Arten zu sehr angemessenen Preisen, die ohne Expertise und vertrauenswürdige Lieferantenbeziehungen kaum zu finden sind.

Oud Set Premium
×

Klicken Sie unten auf unser Logo, um uns eine Frage via WhatsApp zu senden.

×